Standardisierte und individuell konfigurierbare
NAAMS-Komponenten

für den Karosserierohbau (Body-in-White)

Was bedeutet NAAMS?

Der NAAMS-Standard (North American Automotive Metric Standard) wurde von den Automobilkonzernen Chrysler, Ford und General Motors sowie Dayton Progress (ein Tochterunternehmen von MISUMI) ins Leben gerufen. Der NAAMS-Standard definiert Komponenten, die in der Body-in-White Produktion zum Einsatz kommen. Es ist Ziel der Initiative, durch Standards Zeit- und Kosteneinsparungen zu realisieren. Mehr erfahren Sie unter www.naamsstandards.org.

NAAMS und MISUMI – Standard trifft auf kundenspezifische Lösungen

Trotz Standardisierung werden Body-in-White Komponenten oft angepasst und modifiziert, um die Anforderungen des Karosserierohbaus exakt zu erfüllen. Somit kommt es ungeachtet der Standardisierung zu zusätzlichem Aufwand.

Diesem Problem nahm sich MISUMI USA an und hat individuell konfigurierbare NAAMS-Komponenten auf den Markt gebracht. Die NAAMS-Produkte sind nun auch auf dem europäischen Markt verfügbar.

Im Überblick: Konfigurierbare NAAMS-Komponenten von MISUMI:

...

Bitte einen Moment Geduld.
Die Toolbox für Content-Marketing wird geladen ...

Entdecken Sie hier die NAAMS-Komponenten von MISUMI.

Im Fokus: Individuell konfigurierbare NAAMS-Positionierstifte von MISUMI

Die folgende Grafik veranschaulicht exemplarisch, welche Konfigurationsmöglichkeiten NAAMS-Produkte von MISUMI bieten, um so Kosten für individuelle Anpassungen zu vermeiden.

Wichtige Information: Produkte von Drittanbietern mit einer Lieferzeit von 4 oder weniger Tagen können innerhalb von 2 Stunden nach Versendung der Auftragsbestätigung storniert werden. Weitere Informationen finden Sie in den Stornierungsbedingungen und AGBs.